Funktionale Sicherheit in der Prozessindustrie Schulung

Funktionale Sicherheit IN DER Prozessindustrie für Siemens Process Control Solution System Partner

Das Siemens Process Control Solution System Partner Program steht Systemintegratoren weltweit zur Verfügung, die an der Verwendung von Siemens-Lösungen für funktionale Sicherheit interessiert sind.

Nächster Kursbeginn

Live Online Beginnt am Apr 08, 2024 Endet am Apr 09, 2024

Dies ist einer von drei obligatorischen Schulungskursen, um ein Siemens Functional Safety Professional zu werden

Als Systemintegrator sind Sie im Zentrum der Arbeit, die geleistet werden muss, um sicherheitsgerichtete Systeme zu erreichen, die nicht nur den Erwartungen Ihrer Kunden entsprechen, sondern auch dem Standard IEC 61511.

Dieser Schulungskurs lehrt Sie, wie IEC 61511 funktionale Sicherheit auf sicherheitsgerichtete Funktionen anwendet und wie IEC 61508 genutzt werden muss, um SIL-bewertete Hardware auszuwählen. Diese Schulung ist einer von drei obligatorischen Workshops für das Siemens Partnerprogramm. Wenn Sie die zugehörige Prüfung bestehen, erhalten Sie ein international anerkanntes Wissenszertifikat.

Wichtige Lernergebnisse des Kurses:

  • Was funktionale Sicherheit ist und warum sie überhaupt existiert
  • Wie funktionale Sicherheit auf Ihre Arbeit, Ihre Dienstleistungen und Ihr Unternehmen anwendbar ist
  • Was Endanwender tun, um SIFs und SILs auszuwählen
  • Wie Systemintegratoren das Management der funktionalen Sicherheit anwenden
  • Die vier Dokumente, die Sie benötigen, um Sicherheitsfunktionen zu planen und zu beginnen
  • Was der Inhalt eines SRS ist und warum es das wichtigste Dokument ist
  • Wie man SIL-bewertete Geräte auswählt, die IEC 61508 erfüllen
  • Wichtige Hardwarekonzepte, die auf Geräte anwendbar sind: Typ, Abstimmung, HFT, SFF, Diagnostik usw.
  • Wie man Architekturen entwirft, die die SIL-Anforderungen erfüllen
  • Was PFD bedeutet und wie man PFD für eine Sicherheitsfunktion berechnet
  • Die verschiedenen PFD-ModellierungstechnikenWie man Anwendungsprogramme erreicht, die SIL-konform sind
  • Die Rolle von FAT, iFAT und SAT
  • Der Inhalt des Sicherheitshandbuchs auf SIS-Ebene

12
Hours estimated effort
384
Students enrolled
Live
Q&A Sessions
The Curriculum

Explore the functional safety for the process industry Training curriculum

Dieser Kurs erklärt die Theorie der funktionalen Sicherheit und wie sie auf Systemintegratoren angewendet wird. Als Systemintegrator lernen Sie, was es bedeutet, funktionale Sicherheit auf Ihr Projekt anzuwenden. Sie erfahren, welche Dokumente Sie benötigen, um zu beginnen, und welche Dokumente Sie erstellen müssen, um die Konformität nachzuweisen. Der Kurs erklärt, wie Sie die richtige Hardware auswählen und eine SIL-konforme Architektur mit SIL-bewerteter Hardware aufbauen. Darüber hinaus lernen Sie, wie Sie den PFD für die entworfene Hardware und Architektur berechnen. Anschließend behandelt der Kurs die Spezifikation, Entwicklung und das Testen des Anwendungsprogramms und folglich das FAT-Testing. Zu guter Letzt geht der Kurs auf die Benutzer- und Sicherheitshandbücher ein, die dem Endbenutzer nach Abschluss des Projekts übergeben werden sollen.

IEC 61508 Certification Training

Module 1 - Introduction

A warm welcome to everybody. You will have the opportunity to introduce yourself, your company and why functional safety is important to you. Further more you will receive an overview of how you can become a Siemens Functional Safety Professional.

Module 2 - Functional safety in a nutshell

You need to understand what functional safety is before you can apply it effectively. That is exactly what we do in this module. We will address where functional safety comes from, how it is defined and which standards are important for system integrators.

Module 3 - Hazard and risk analysis

Before an system integrator needs to create a functionally safe safety instrumented function, somebody has to decide that a SIL rated SIF is needed in the first place. That is why industry applies hazard and risk analysis. In this module we will explain the work that is done by end users before system integrators start their work.

Module 4 - Functional safety management for system integrators

Once we have decide that we need a safety function, engineers get excited. They love designing and building stuff. But in the functional safety world you need to get your foundation right. You need to understand and apply functional safety management. In this module we explain who FSM affects system integrators.

Module 5 - Safety requirements specification (SRS)

At the technical heart of the SIFs are the safety requirements. We document those in the famous safety requirements specification. We will explain in this module who is responsible for the SRS, and what the content should be according to IEC 61511.

Module 6 - Selecting hardware devices

As a system integrator you are often required to select the required hardware for the SIFs. In this module we explain what you need to look out for and give you a checklist to select your next hardware.

Module 7 - Designing the hardware architecture

Once you have the correct, SIL rated hardware you need to design the correct architecture. You cannot design any architecture you want. In this module we explain the rules that make sure you always design a SIL compliant architecture.

Module 8 - Probability calculation

The most famous functional safety requirement in the SIL world is the probability calculation. You can only do this once you decided which hardware you integrate into which architecture. In this module we explore its importance, what can be calculated and how to do it. 

Module 9 - Application program

Today, there is not a SIF that does not contain software. In this module we teach you how to achieve SIL compliant application programs. This could well be the most important module as industry completely under estimates the effort needed to be compliant with IEC 61511.

Module 10 - Validation testing

At this point we have the correct SIL rated hardware implemented in the correct SIL rated architecture and we downloaded the correct SIL rated application program. Now it is time we validate (test) that all works perfectly well together. We teach you in this module what is involved in FAT, iFAT or SAT testing. 

Module 11 - Safety manual and user documentation

You are delivering new hardware and new software to the end user. You need to explain to them what they are getting and how it works. A safety manual on system level is needed and we teach you how to write it. 

Exam

At the end of the training you can do an exam and receive a Risknowlogy Specialist knowledge certificate. This certificate is needed to proof that you attended the training and passed the associated exam. You are one out of three mandatory trainings closer to becoming a Siemens Functional Safety Professional.
Wissens- und Teilnahmezertifikate

Ihre Zertifizierungsoptionen

Wenn Sie an dieser Siemens-Schulung teilnehmen, erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat von TÜV SÜD. Darüber hinaus erhalten Sie, wenn Sie die zugehörige Prüfung bestehen, ein Wissenszertifikat von Risknowlogy als FS-Spezialist.

Franz Handermann

Manager Siemens Solution Partners and 30+ years functional safety expert

Manager Siemens Solution Partners und Experte für funktionale Sicherheit mit mehr als 30 Jahren Erfahrung

Franz is the global manager for the Siemens Process Control Partner program.

He has over 30 years of experience in safety PLCs and functional safety. Franz has specified and helped develop safety PLCs and is an active committee member for several functional safety standards.

  • Global program manager
  • IEC Member for Germany
  • Certified FS Expert

Dr Michel Houtermans

Founder of Risknowlogy, Functional Safety Master with 25+ years expierence

Gründer von Risknowlogy, Functional Safety Master mit mehr als 25 Jahren Erfahrung

Dr. Michel Houtermans, Gründer und geschäftsführender Partner der Risknowlogy GmbH, ist ein herausragender Experte auf den Gebieten Risiko, Zuverlässigkeit und funktionale Sicherheit. Mit einem MSc in Maschinenbau und einem Doktortitel in Risiko- und Sicherheitsmanagement hat er einen bedeutenden Beitrag zur Industrie geleistet. Unter seiner Leitung hat sich Risknowlogy zu einem weltweiten Marktführer in der Zertifizierung funktionaler Sicherheit entwickelt und bietet fortschrittliche Schulungen und Werkzeuge für das Risikomanagement an. Als einer der ersten TÜV Functional Safety Experten ist er bekannt für seine Fachkenntnisse, die er in verschiedenen internationalen Foren teilt. Er hat über 5000 Ingenieure geschult, zahlreiche Zertifizierungsprogramme entwickelt und zwei Bücher sowie viele Publikationen verfasst. Seine Sprachkenntnisse in Niederländisch, Englisch und Deutsch erweitern seine internationale Reichweite und Wirkung.

Was Studenten über das Programm sagen

FAQ - Häufig Gestellte Fragen

Warum kann ich mich nicht für dieses Trainingsprogramm anmelden?

This training is organised by Siemens and by invitation only. If you want to attend this training contact your local Siemens office.

Wird dieses Training mit einem Zertifikat angeboten?

Dieses Training umfasst zwei Zertifikate. Ein Wissenszertifikat von Risknowlogy, wenn Sie die Prüfung bestehen, und ein Teilnahmezertifikat von TÜV SÜD für die Teilnahme.

Wann kann ich die Prüfung ablegen?

Die Prüfung findet online statt. Sie müssen sich auf unserer Plattform anmelden, um die Prüfung nach dem Kurs zu Ihrem Wunschtermin abzulegen. Es ist nicht notwendig, einen Zeitpunkt und ein Datum zu vereinbaren. Stellen Sie nur sicher, dass Sie die Abschlussprüfung vor dem Enddatum abschließen.

Kann ich eine Wiederholungsprüfung ablegen?

Falls Sie die Prüfung nicht bestehen, müssen Sie Siemens kontaktieren, um den nächsten Prüfungstermin zu erfahren.

Erhalte ich einen persönlichen  Safety Passport®?

Ja, jeder, der an einer Schulung von Risknowlogy teilnimmt, erhält einen persönlichen, online Safety Passport®.

Wird dieser Kurs mit einem Wissenszertifikat von TÜV SÜD angeboten?

Nein, Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat. Sie erhalten ein Wissenszertifikat von TÜV, wenn Sie das vollständige Siemens-Partnerprogramm absolvieren und alle Kriterien erfüllen.

Werden Sie auf der TÜV SÜD-Website aufgeführt?

Nicht nur aufgrund dieses Kurses. Sie müssen das komplette Siemens-Programm abschließen, um den Titel "Siemens Functional Safety Professional" zu erhalten, und dann werden Sie auf der TÜV SÜD-Website aufgeführt. Sie werden auf der Risknowlogy-Website aufgeführt aufgrund Ihres Safety Passports.
We use cookies
Cookie preferences
Below you may find information about the purposes for which we and our partners use cookies and process data. You can exercise your preferences for processing, and/or see details on our partners' websites.
Analytical cookies Disable all
Functional cookies
Other cookies
We use cookies to personalize content and ads, to provide social media features and to analyze our traffic. Learn more about our cookie policy.
Change preferences Accept all
Cookies